Weil sie Deutsche sind – Kriegsverbrechen Dänemarks gegen Deutsche

Zum Kriegsende im Jahre 1945 wurden viele Millionen unschuldiger Deutsche Opfer von schrecklichen, unbeschreiblichen Kriegsverbrechen. Und dies nur, weil sie Deutsche waren. Dabei war es dem Kriegsverbrechern gleichgültig, dass ihre Opfer immer unschuldige deutsche Frauen und Kindern waren, die auf der Flucht vor ihren Schlächtern im Osten einzig und alleine ihr Leben und das Leben ihrer Kinder retten wollten. Uns sind Abschlachtungen von  Deutschen seitens der Amerikaner, der Russen, der Polen und den Engländern bekannt, wobei Millionen deutscher Frauen und Kinder einfach abgeschlachtet wurden - weil sie das Pech hatten, Deutsche zu sein. Doch auch Dänemark hatte sich 1945 mit dem Blut deutscher Frauen und Kinder befleckt.

1945: Millionen Deutsche wurden völkerrechtswidrig aus ihrer Heimat Richtung Westen vertrieben, in eine ungewisse Zukunft. Unzählige kilometerweite Flüchtlingsströme von Deutschen zog sich von Polen Richtung Westdeutschland, immer die Russen im Rücken, die sie dazu zwangen, beständig in Bewegung zu blieben, wollten sie nicht von russischen Soldaten vergewaltigt und getötet werden. Es war eisig kalt. Wir haben alle die Bilder vor unserem inneren Auge, wie die Deutschen aus ihrer Heimat vertrieben wurden.

Doch irgendwann waren die Russen schneller. Millionen Frauen sahen ihr Heil darin, mit Schiffen Richtung Dänemark vor den Russen zu fliehen, um wenigstens ihre Kinder vor dem sicheren Tod zu bewahren. Die verzweifelten Mütter glaubten, in Dänemark sicher zu sein; wie sie sich doch irrten. Denn dort heil angekommen, wurden die Deutschen in dänischen KZ gesteckt. Ohne Verpflegung. Ohne ärztliche Betreuung. In diesen dänischen Deutschen-KZ kamen Millionen Deutsche aufgrund Unterernährung und fehlender medizinischer Versorgung ums Leben.

Auch dänische Ärzte, die dänische Bevölkerung und unfassbare das dänische Rote Kreuz lehnten jegliche Unterstützung der deutschen Kinder ab. 

[...] “Das Ergebnis: 80 Prozent der Kleinkinder, die das Schicksal nach Dänemark spülte, überlebten die nächsten Monate nicht.

Sie verhungerten oder wurden aufgrund extremer Unterernährung körperlich zu schwach, um Infektionen zu widerstehen. Detaillierte Krankengeschichten gibt es nicht. Geblieben sind triste graue Grabsteine in endlosen Reihen.”[...]

Ungefähr eine Million deutsche Kinder kamen so ums Leben. Ihre Gräber liegen irgendwo versteckt und verwittert auf Massenfriedhöfen. Bis heute hatte sich Dänemark nicht für dieses grausame Kriegsverbrechen gegen Deutsche entschuldigt.

Minenräumung

Junge Kinder wurden zwangsweise dazu genommen, deutsche Minen wegzuräumen. Wie viele Kinder dadurch umkamen, ist derzeit unbekannt.

Print Friendly, PDF & Email
wappen pressesprecher Haben Sie Fragen zum Artikel? Hat der Artikel Ihnen gefallen? Vermissen Sie weitere Einzelheiten zum Thema? Haben Sie Anregungen oder weitergehendes Material zum Artikel, die Sie mitteilen möchten? Interessiert Sie ein Thema, über das wir schreiben sollen? Nutzen Sie hierfür das Chatfeld unten rechts. Für kurze Anregungen und Kommentare einfach ins Feld schreiben. Möchten Sie eine Antwort erhalten, nennen Sie bitte auch Ihre Mailanschrift. Die Eingaben und die Mailanschrift werden gemäß DSGVO behandelt.
Please follow and like us:
error

Mehr Beiträge