Und die Welt schaut zu: Südafrika Johann Heunis

Die unfassbaren Überfälle der Schwarzen auf weiße südafrikanische Bauern nimmt seit der linken schwarzen Regierung in Südafrika kein Ende. Tagtäglich werden weiße Bauern von Schwarzen heimtückisch auf ihren Bauernhöfen aus Neid regelrecht abgeschlachtet. Täglich verlassen Weiße das Land ihrer Großeltern, um vor der schwarzen Gewalt zu fliehen.

Es ist an der Tagesordnung, dass Weiße sich in sog. “Security-Towns” vor den Schwarzen abgrenzen, da sie ansonsten von diesen erstochen würden. Die südafrikanische schwarze Regierung verfolgt gegen die Weißen eine Politik der ethischen Ausrottung: Weiße Bauern verlieren ersatzlos ihr Grund und Boden und müssen das Land verlassen. Diejenigen Bauern, die es sich leisten können, packen ihre Koffer und reisen freiwillig aus, z. B. nach Australien, wo die Regierung südafrikanische Buren als Flüchtlinge anerkennt.

Aber diejenigen weiße Bauern, die es sich nicht leisten können, eine neue Existenz aufzubauen, müssen auf ihrem - fast nutzlosen - Besitz ausharren, bis die Zwangsenteignung auch zu ihnen kommt.

Die südafrikanische und auch die deutsche Systempresse schweigen darüber. Es ist sehr schwer, als Autor einzelne Fälle dieser Farmermorde aufzugreifen.

Der Mord an Johann Heunis vom 04.12.2016

An diesem Tag endete das eigentliche Leben der Familie Heunis, an diesem Tag starb der Vater von drei Mädchen und eines ungeborenen Kindes sinnlos. Das “Verbrechen” dieser unschuldigen Familie: sie sind weiße Bauern in Südafrika.

An diesem Abend drang eine Bande Schwarzer in das Farmhaus der Familie Heunis ein und schoss ohne Vorwarnung mit sechs Schüssen auf Johann Heunis - vor den Augen der dreijährigen Tochter, die der Vater - um sie zu schützen - auf dem Arm nahm. Der Vater flehte die Täter an, alles zu nehmen, was sie wollen - sie sollten nur seine Familie in Ruhe lassen. Der Haupttäter lachte über dieses Flehen und sagte: “Wir wollen Euch killen!”, und schoss den Vater zwei Mal in den Kopf.

Die Mutter, schwanger, verlor ihr Kind - und an diesem Abend auch ihren Mann. Allesamt ist die Familie in ärztlicher Behandlung, für die dreijährige Tochter wird dieser Albtraum ihr gesamtes Leben der Inhalt sein.

Fallschilderung: https://citizen.co.za/news/south-africa/2045031/one-of-johann-heuniss-alleged-killers-pleads-not-guilty-2/

https://www.youtube.com/watch?v=1tgJkUIW9rg

Print Friendly, PDF & Email

  In Deutschland sollen nach Willen der Grünen sämtliche Kohle- und Atomkraftwerke bis 2030 abgeschaltet werden. Sie sollen durch Alternative Energien gänzlich ersetzt werden. Doch können Alternativen Energien die alten Kraftwerke an Leistung gänzlich ersetzen?

Oder werden hier berechtigte Fragen der Netzsicherheit ungeachtet über Bord geworfen? Welche Gefahren drohen uns durch  Alternative Energien?

Der Autor beleuchtet das Themengebiet gänzlich aus einem anderen Blickwinkel und zeigt Gefahren auf, die uns ab 2030 - auch bereits heute - drohen könnten.

Dieses Buch ist bald erhältlich...

ISBN: 978-3-7487-1990-8 Preis: 0,99 €

Erhältlich: https://www.bookrix.de/_ebook-michael-lanz-als-er-dunkel-wurde-blackout-in-deutschland/

Please follow and like us:
error

Mehr Beiträge