Stromkrise wegen fehlender AKW

Eine Gutmenschen-Warnung vorweg: 

Wurden Sie aufgrund Ihrer linksgrünen Phantasiegesinnung vom Kapitel “Alternative Energien” hierher geleitet, und bekommen beim Begriff “AKW” einen grünen Schwindelanfall und verspüren den unbändigen Zwang, für das Klima zu hüpfen, dann lesen Sie bitte beim Kapitel “Trinkwasserversorgung” weiter, um Ihre linksgrüne verblendete Weltanschauung nicht zu gefährden!

Grundlast-Kraftwerke

Wir wissen bereits, dass wir in Deutschland für den normalen Alltagsstrom Kernkraftwerke und Braunkohlekraftwerke benötigen, diese stellen in der Grundlast die Arbeitstiere der Stromerzeugung dar. Ohne diesen stillen Arbeitern im Hintergrund bekämen wir keinen Strom. 

Die linksgrünen “Energieexperten” haben nach dem Super-Gau in Fukushima in ihrer unendlichen Weisheit beschlossen, die deutschen AKW zu verschrotten, so dass eine Kraftwerksart in der Grundlast fehlt und durch die Alternativen Energien ersetzt werden soll.

Dieselben Weisen kamen dann in ihrer unendlichen Weisheit zum Entschluss, dass auch noch die “klimaschädlichen” Braunkohlekraftwerke verschrottet und ebenfalls durch die Alternativen Energien ersetzt werden sollten.

Sämtliche Grundlastkraftwerke werden demnach nach Willen der linksgrünen “Energieexperten” 2023 - 2050 abgeschaltet.

Gleichstrom kein Wechselstrom

Allerdings hätten diese links-grünen Experten freitags zur Schule gehen sollten, vornehmlich in einer Physik-Schulklasse in der Hauptschule, anstatt die Schule zu schwänzen und Unterricht zu versäumen. Dann hätten sie gelernt, dass sämtliche Alternativen Energien Gleichstrom erzeugen!

Und welcher Strom wird in sich drehenden Turbinen erzeugt, auf dem die weltweiten Stromnetze basieren? Richtig, der Wechselstrom. Eine sich drehende Kraft (die Turbinenschaufel) mit einem Magnetpol an der Schaufel und dem Gegenpol im Turbinengehäuse erzeugen Wechselpole - 50 Mal die Sekunde = Wechselstrom, alles sehr vereinfacht erklärt.

Und einen Gleichstrom kann man in keinem Wechselstromnetz weltweit einspeisen, ohne dass Einem das gesamte Stromnetz um die Ohren fliegt, liebe Linksgrüne!

Der Gleichstrom muss durch einen Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt werden und dann durch sich drehende Lasten (Turbinen) an das Wechselstromnetz angepasst werden, denn nur drehende Lasten produzieren die benötigte Netzfrequenz von 50 HZ!

Wegfall Grundlast-Kraftwerke

Es ist mir schleierhaft, wie die Linksgrünen nach gänzlichem Wegfall der deutschen Grundlastkraftwerke AKW und Braunkohle und deren Ersatz durch Gleichstrom-Einspeisung das Stromnetz stützen wollen. Zwangsweise werden wir uns auf kommende Stromausfälle einstellen müssen.

Derzeit wird die Grundlast in Deutschland mit 8 AKW und 13 Braunkohlekraftwerken gestützt, die ab 2023 bis 2050 wegfallen und durch Gleichstrom-Energien ersetzt werden sollen.

Folgende AKW sind derzeit in Deutschland in Betrieb: 41

Isar/Ohu 2 E.ON  1.485 MW  31. Dez. 2022
Brokdorf E.ON  1.480 MW  31. Dez. 2021
Philippsburg 2 EnBW  1.468 MW  31. Dez. 2019
Grohnde E.ON  1.430 MW  31. Dez. 2021
Emsland RWE  1.400 MW  31. Dez. 2022
Neckarwestheim 2 EnBW  1.345 MW  31. Dez. 2022
Grafenrheinfeld E.ON  1.400 MW  31. Dez. 2015
Gundremmingen B RWE  1.344 MW  31. Dez. 2021
Gundremmingen C 

Print Friendly, PDF & Email

  In Deutschland sollen nach Willen der Grünen sämtliche Kohle- und Atomkraftwerke bis 2030 abgeschaltet werden. Sie sollen durch Alternative Energien gänzlich ersetzt werden. Doch können Alternativen Energien die alten Kraftwerke an Leistung gänzlich ersetzen?

Oder werden hier berechtigte Fragen der Netzsicherheit ungeachtet über Bord geworfen? Welche Gefahren drohen uns durch  Alternative Energien?

Der Autor beleuchtet das Themengebiet gänzlich aus einem anderen Blickwinkel und zeigt Gefahren auf, die uns ab 2030 - auch bereits heute - drohen könnten.

Dieses Buch ist bald erhältlich...

ISBN: 978-3-7487-1990-8 Preis: 0,99 €

Erhältlich: https://www.bookrix.de/_ebook-michael-lanz-als-er-dunkel-wurde-blackout-in-deutschland/

Please follow and like us:
error

Mehr Beiträge