Katastrophen der Menschheit: Raffinerie-Katastrophe Juanico 1984

Katastrophen geschehen plötzlich und unerwartet, meist aus heiterem Himmel und brechen auf die Menschen in ihrer nahen und fernen Umgebung ein. Doch liegt fast immer menschliches Versagen der Ursache der Katastrophe zugrunde - wie auch in diesem Fall. Einsparungen in der Sicherheit und der Technik verursachten am 19.11.84 um 05:30 h den Tod von 500 Menschen.

Raffinerie in den Vortagen

Mehrfach beklagten sich Arbeiter über einen Gasgeruch, doch die Vorgesetzten ignorierten die Hinweise. Tatsächlich leitete ein defektes Sicherheitsventil überschüssiges Erdgas nicht zur Fackel, sondern unkontrolliert in eine stillgelegte Gasleitung, die aus einem Gebäude führte. Tagelang strömte Gas heraus - bis der Gas-See die Fackel der Raffinerie erreichte.

Explosionen der Erdbebenstärke 5

Gegen 05:30 h explodierte die Anlage, mehrere Gastanks explodierten als Folge davon. Die Erdbebenwarte Mexiko-Stadt registrierte Stärke 5. Noch Stunden später erfolgten Explosionen.

Insgesamt wurde die gesamte Anlage zerstört und 500 Menschen in der weiten Umgebung der Raffinerie starben als Folge der Explosionswirkung.

Print Friendly, PDF & Email

  In Deutschland sollen nach Willen der Grünen sämtliche Kohle- und Atomkraftwerke bis 2030 abgeschaltet werden. Sie sollen durch Alternative Energien gänzlich ersetzt werden. Doch können Alternativen Energien die alten Kraftwerke an Leistung gänzlich ersetzen?

Oder werden hier berechtigte Fragen der Netzsicherheit ungeachtet über Bord geworfen? Welche Gefahren drohen uns durch  Alternative Energien?

Der Autor beleuchtet das Themengebiet gänzlich aus einem anderen Blickwinkel und zeigt Gefahren auf, die uns ab 2030 - auch bereits heute - drohen könnten.

Dieses Buch ist bald erhältlich...

ISBN: 978-3-7487-1990-8 Preis: 0,99 €

Erhältlich: https://www.bookrix.de/_ebook-michael-lanz-als-er-dunkel-wurde-blackout-in-deutschland/

Please follow and like us:
error

Mehr Beiträge