2 min readKatastrophen der Menschheit – Brand im Gefängnis Comayagua/Honduras

Reading Time: 2 minutes

Katastrophen können jederzeit geschehen, an jedem Ort der Erde. Wenn sie geschehen, richten sie Leid und Trauer an. Diese Serie berichtet über Katastrophen, die die Welt erschütterten.

Gefängnis Gefängnis Comayagua, 14.02.2012

Dichter Rauch und Flammen schlagen aus den kleinen Fenstern des Gefängnisses heraus, begleitet von verzweifelten Schreien aus dem Inneren des brennenden Gebäudes. Vor dem Gebäude stehen die fassungslosen Angehörigen der Gefangenen und versuchen, in das Gebäude zu gelangen, werden allerdings von Wachen mit Waffengewalt davor zurückgehalten. Feuerwehrleute debattieren ebenso mit Wachen, die sich weigern, die Feuerwehrleute, die das Feuer löschen und die Gefangenen retten wollen, in das brennende Gefängnis zu gelangen. Letztendlich verbrannten 397 Menschen in ihren Zellen.

Wie konnte es soweit kommen?

Das ist die Frage. Was sich an diesem Tag an diesem Ort zutrug, weiß niemand genau. Fest steht lediglich, dass innerhalb des Gefängnisses ein Brand ausbrach. Wo, durch wen und wodurch ist gänzlich ungeklärt. Gerüchte sagen, dass ein Gefangener mit einem Feuerzeug seine Matratze entzündete, andere Gerüchte lauten, es war ein Kurzschluss und wieder andere berichten davon, dass Gefangene die Wachen bestochen hatten, damit diese frei kämen und dass die Wachen den Brand legten, um die Befreiungsaktion zu verschleiern. Man weiß es nicht.

Was man weiß, ist, dass sich der Brand sehr schnell im Gebäude ausbreitete. Man darf sich das Gefängnis nicht derartig wohlgeordnet wie hier in Deutschland vorstellen. Die Gefangenen sind sich weitgehend selber überlassen, Korruption und Mord an der Tagesordnung. Die Gefangenen werden einfach in ihren Zellen weggeschlossen, nur wer die Wachen schmiert, kann sich frei im Gebäude bewegen.

Die Gefangenen werden durch Rauch und Feuer in ihren Zellen überrascht. Erschwerend kommt hinzu, dass es im Gebäude lediglich zwei (!) Wachen gibt - verständlich, 99 % der Gefangenen hatten Einschluss. Das Feuer frißt sich durch alle Stockwerke und Zellen - niemand kann dieser Brunst entkommen.

Die Feuerwehr vor verschlossenen Toren

Zwanzig Minuten nach Ausbruch des Brandes wurde die Feuerwehr alarmiert, die stolze 10 Minuten benötigte, um zum Gefängnis zu gelangen - und vor verschlossenen Toren steht. Denn die Eingangswachen weigern sich, die Feuerwehr ins brennende Gebäude zu lassen. Und so musste diese - ebenso wie die Angehörigen der verbrennenden Gefangenen - vor den Toren hilflos mit ansehen, wie vor ihren Augen Menschen in ihren Zellen verbrennen und flehentlich um Hilfe rufen.

Print Friendly, PDF & Email

Falsche Propheten

Klimawandel, Gräte Thunfisch und ihre Endzeitbotschaften, Harald Lesch und seine Weltallmärchen, die Grünen und die Linken mit ihren erneuerbaren Energien, und das daraus abgeleitete Heil für die Welt - allesamt falsche Propheten, die uns verleiten sollen. Wir sollen vom Herrn abfallen und das Tier, dem Satan, anbeten und ihm folgen.

In der Offenbarung des Johannes wird gewarnt: “Es werden falsche Propheten erscheinen, die vorgeben, Jesus Christus zu sein; glaubt ihren Worten nicht, denn sie werden Euch in die Irre leiten; vertraut auf mir, dem Herrn!” [sinngemäß wiedergegeben]

Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis12 hat, berechne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666

¹https://www.bibleserver.com/text/ELB/Offenbarung13%2C11-15

Mehr Beiträge

Allgemein
3 min readDämon Kassner zittert erneut: Empfang des finnischen Regierungschef

Reading Time: 2 minutes Post Views: 22 Beim Empfang des finnischen Regierungschef im Kanzleramt zitterte IM Erika erneut beim Klang der verhassten deutschen Nationalhymne und dem Anblick der Bundeswehr sowie der wehenden Deutschlandflagge. Und wie bei den beiden Zitteranfällen davor war das Dämonenzittern wie verweht, als die deutsche Nationalhymne verklungen war. Dämon beinahe exorziert …

Print Friendly, PDF & Email
Allgemein
3 min readAls es dunkel wurde – Drogen und Zigaretten

Reading Time: 2 minutes Post Views: 25 In unserem Land ist Strom selbstverständlich geworden, im Alltag nehmen wir diesen als gegeben hin und nutzen ihn, ohne groß darüber nachzudenken. Fällt diese für uns gewohnte Stromversorgung gänzlich über einen längeren Zeitraum aus, fallen wir spätestens nach dem 4. Tag in die Steinzeit zurück. Daher: Was …

Print Friendly, PDF & Email
Allgemein
3 min readOWL/NRW: Das Märchen vom Wassermangel 

Reading Time: 2 minutes Post Views: 53 Es ist wieder einmal Sommer, die Zeitungsthemen sind äußerst rar und so müssen wiedereinmal einfache Ereignisse zur Paniksteigerung dramatisiert und als Sau durch das Dorf gejagt werden. Wie im OWL/NRW. Dort herrscht angeblich “Wassernot” . Das Märchen einer Wassernot Die Panikmeldung lautet:” […] ¹ Wasserverbrauch auf das …

Print Friendly, PDF & Email
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

This site is protected by wp-copyrightpro.com