Düsseldorf: Stadtdechant Hennes vom Amt suspendiert – Verdacht des sexuellen Übergriffes

Es ist seit Jahren bekannt, dass gerade katholische Pfaffen ihre Finger nicht von kleinen Knaben lassen können und die katholische Kirche diese Vorkommnisse dadurch begegnet, den Grabscher in andere Gemeinden zu verbannen - in denen sich diese Pfaffen erneut an kleinen Knaben vergehen. Gerade Pädophile zieht es in das katholische Kirchenamt, es ist ein Gabentisch der besonderen Art.

Doch die Kirche hat durchgegriffen

Zugegeben, die jahrhundertealte Vorgehensweise der Vertuschung und der Verdummung der unwissenden Gläubigen, ihre Schützlinge (nicht die kleinen Knaben!) vor weltlichen Zugriffen in die Pampa zu versetzen, greift heute nicht mehr.  Die Öffentlichkeit schaut sehr genau auf die grabschenden Pfaffen und so melden sich viele Betroffener der katholischen Kinderschändung zu Wort, deren jahrzehntelang nie geglaubt wurde. Die Kirche muss durchgreifen. Vergehen werden nun gnadenlos verfolgt (für die Öffentlichkeit).

Und so musste nun der Stadtdechant Ulrich Hennes am 19.03.19 erfahren, was es heißt, seine Finger nicht von kleinen Knäblein zu lassen. Das Erzbistum Köln suspendierte ihn seines Amtes, weil er von einem Knaben nicht lassen konnte. Offenbar steht der Pfaffe auf ältere Exemplare, der Praktikant soll um die 17 Jahre gewesen sein, wenn die Vorwürfe stimmen.

Hennes bereits in 1990 aufgefallen

Und für Hennes ist es auch nicht das erste Mal, dass er sexuellen Gefallen an Knaben fand. Denn er musste bereits in den 90ern eine “Therapie” in Sachen Pädophile über sich ergehen lassen, aus der er als “geheilt” entlassen wurde.


Hinweis:

Ungeachtet der satirischen Ausführung von oben:

Sind Sie Opfer von katholischen Kindesmissbrauch oder kennen Sie Betroffene, können Sie unter folgendem Link Hilfe und Rat - auch anonym - erhalten:

https://www.erzbistum-koeln.de/rat_und_hilfe/sexueller_missbrauch/


https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-beurlaubung-von-stadtdechant-ulrich-hennes-sorgt-fuer-diskussionen_aid-37586321

abgerufen am 22.03.19 um 17:05

Print Friendly, PDF & Email

  In Deutschland sollen nach Willen der Grünen sämtliche Kohle- und Atomkraftwerke bis 2030 abgeschaltet werden. Sie sollen durch Alternative Energien gänzlich ersetzt werden. Doch können Alternativen Energien die alten Kraftwerke an Leistung gänzlich ersetzen?

Oder werden hier berechtigte Fragen der Netzsicherheit ungeachtet über Bord geworfen? Welche Gefahren drohen uns durch  Alternative Energien?

Der Autor beleuchtet das Themengebiet gänzlich aus einem anderen Blickwinkel und zeigt Gefahren auf, die uns ab 2030 - auch bereits heute - drohen könnten.

Dieses Buch ist bald erhältlich...

ISBN: 978-3-7487-1990-8 Preis: 0,99 €

Erhältlich: https://www.bookrix.de/_ebook-michael-lanz-als-er-dunkel-wurde-blackout-in-deutschland/

Please follow and like us:
error

Mehr Beiträge