Als es dunkel wurde – Drogen und Zigaretten

In unserem Land ist Strom selbstverständlich geworden, im Alltag nehmen wir diesen als gegeben hin und nutzen ihn, ohne groß darüber nachzudenken. Fällt diese für uns gewohnte Stromversorgung gänzlich über einen längeren Zeitraum aus, fallen wir spätestens nach dem 4. Tag in die Steinzeit zurück. Daher: Was sollten Sie unternehmen, damit Sie für diesen Fall gewappnet sind?

Alltagsdrogen und Aufputschmittel

Sie haben bislang in dieser Reihe gelernt, für genügend Vorräte zu sorgen, um bei einem Notfall, insbesondere einem Blackout, mindestens zwei Wochen eigenständig und autark zu überleben. Zu den Vorräten gehören insbesondere Wasservorräte und Wasseraufbereitungsmittel, um Rohwasser zu Trinkwasser umzuformen.

Zu den Vorräten gehören Hygieneartikel, die auch als Tauschmittel verwendet werden können. Aber auch Medikamente, die lebensnotwendig sind, insbesondere bei Diabetes etc.

Jedoch auch einen anderen Bereich sollten Sie ausreichend bevorraten, da es ansonsten zu lebensgefährlichen Komplikationen kommen kann - insbesondere bei einem Blackout mit brachliegendem Güternachschub und medizinischer Hilfe:

Alltagsdrogen

Hierzu gehören insbesondere:

  • Zigaretten und Nikotin-Ersatz-Produkte;
  • Alkohol;
  • Zucker und Süßwaren;
  • Cola und
  • über einen längeren Zeitraum eingenomme Nahrungsergänzungsprodukte.

Normalerweise konsumieren wir diese Produkte im Alltag selbstverständlich und über einen längeren Zeitraum. Zigaretten und Alkohol genießen wir im Alltag, Zucker und Süßwaren gehören hier ebenso hinein. Wir nehmen dies alles für selbstverständlich - und entwickeln Gewohnheit und Sucht, eine stille Sucht.

Sie sind Zigarettenraucher; Gewohnheitstrinker, bekommen täglich Ihre Dosis, denn Sie sind süchtig; und jetzt stellen Sie sich vor, von einer Sekunde auf die andere wird Ihnen Ihre Droge entzogen; es herrscht ein Blackout. 

Was machen Sie nun? Für mindestens vier - längstens 14 Tagen - fällt Ihre Droge weg.

Sorgen Sie auch in diesem Bereich für ausreichenden Vorrat! Gerade bei Zigaretten kann es bereits nach vier Tagen zu schweren Entzugserscheinungen kommen, die lebensgefährlich werden können; auch im Bereich Alkoholsucht, die sich schleichend und unbewusst einstellt und bei längerem Entzug einen lebensgefährlichen Tremor entwickeln kann.

Aber auch Nahrungsergänzungsmittel können eine Sucht entwickeln, ebenso länger eingenomme selbstverordnete Medikamente. 

Ebenso können diese Produkte zu Tauschmittel verwendet werden, wenn Sie andere Produkte dringend benötigen. Auch an diesem Aspekt sollten Sie denken.

Sie müssen bedenken, dass bei medizinischen Notfällen - wie Kreislaufzusammenbrüchen etc. - keine medizinische Hilfe erreichbar ist, und Sie auf dem Stadt nicht zählen können. Sie müssen eigenständig und autark die Krise überleben.

Und nach den zwei Wochen dauert es erneut vier bis acht Wochen, bis der Alltag wieder hergestellt ist. Trinkwasserleitungen liegen trocken, müssen erst wieder umständlich desinfiziert und befüllt werden. 

Kraftwerke müssen wieder hochgefahren werden, von den Bränden durch Kurzschlüssen in Wohnungen infolge des Wiederhochfahrens gar nicht gesprochen.

Diesel und Benzin müssen erst zu den Tankstellen gefahren, die Lager der Lebensmittelhändler wieder befüllt werden, bis die Lebensmittel nach ca. vier Wochen in die Läden kommen, die auch erst nach den Plünderungswellen hergerichtet werden müssen. Die Liste wäre endlos.

Kurz: Nach Wiederherstellung des Stromnetzes wird es nochmals zwei Wochen dauern, bis der Alltag wieder läuft.

Das folgende Video stammt vom Youtube-Kanal Code 311

https://www.youtube.com/watch?v=Cf4Ykbretwo

https://www.youtube.com/watch?v=Cf4Ykbretwo

Print Friendly, PDF & Email

  In Deutschland sollen nach Willen der Grünen sämtliche Kohle- und Atomkraftwerke bis 2030 abgeschaltet werden. Sie sollen durch Alternative Energien gänzlich ersetzt werden. Doch können Alternativen Energien die alten Kraftwerke an Leistung gänzlich ersetzen?

Oder werden hier berechtigte Fragen der Netzsicherheit ungeachtet über Bord geworfen? Welche Gefahren drohen uns durch  Alternative Energien?

Der Autor beleuchtet das Themengebiet gänzlich aus einem anderen Blickwinkel und zeigt Gefahren auf, die uns ab 2030 - auch bereits heute - drohen könnten.

Dieses Buch ist bald erhältlich...

ISBN: 978-3-7487-1990-8 Preis: 0,99 €

Erhältlich: https://www.bookrix.de/_ebook-michael-lanz-als-er-dunkel-wurde-blackout-in-deutschland/

Please follow and like us:
error

Mehr Beiträge