UN-Migrationspakt: Der Tag, an dem Deutschland unterging…5 min read

Reading Time: 4 minutes

Kennen Sie den UN-Migrations-Pakt, der am 11.12.18. heimlich, still und leise in Marokko auch von Deutschland unterzeichnet wird? Nein? Sie haben noch nie etwas davon gehört? So soll es nach Willen des Staatsrates unter der Vorsitzenden Kassner auch sein. Während international um diesen Pakt laut diskutiert wird, hört man hier im Kassnerland – nichts!

UN-Migrationspakt – was ist das?

152 Staaten stimmen in einem bindenden Vertrag darin überein, dass es keine Ländergrenzen mehr geben soll. Invasionen aus Afrika sollen in allen Ländern legal werden, alle finanziellen Hindernisse auf dem Wege der Invasion durch Millionen Neger sollen in jeweiligen Land abgebaut werden, bedeutet für uns, dass alle Neger freien und ungehinderten Zugang zu Sozialleistungen erhalten. Darunter auch die Besserstellungen gegenüber der natürlichen Bevölkerung im Lande.

Alle Hindernisse sollen beseitigt werden, darunter auch die Bedingung, dass Neger der deutschen Bevölkerung gleichgestellt werden – auch mit Wahlrecht. Und drei Mal dürfen Sie raten, welche Partei die Neger zukünftig wählen werden.

Kurz gefasst: Die neuen, wahren Deutschen sind die Kassnernanten! Sie werden den Deutschen gleich, und -bessergestellt.

11.12.18 – der Tag, an dem Deutschland unterging

Am 11.12.18 wird Deutschland, wie wir es kannten, nicht mehr existieren. Denn Kassner wird diesen Pakt in Marrakesch unterzeichen. Ungehindert wird sich folglich ganz Afrika auf dem Weg nach Deutschland machen.

Sie glauben, ich übertreibe? Sicher, Sie werden dies denken, da Sie keine Informationen über diesen Packt haben. Doch es wird so kommen. Ein deutscher Minister gab dies frei zu, die Umvolkung Deutschlands muss nicht mehr heimlich durch nächtliche Flüge mit Negern geschehen:

[Zitat]

Deutscher Minister lässt jetzt schon Katze aus dem Sack

Im Bundestag wollte die AfD-Abgeordnete Nicole Höchst von der Bundesregierung wissen, ob man denn diesen „Pakt“ unterschreiben werde und wenn ja, warum. Gleichzeitig wies sie darauf hin, dass bei Umsetzung Millionen Migranten nach Europa und dort nach Deutschland umgesiedelt würden, wodurch die Deutschen zur Minderheit im eigenen Land werden. Ihre Frage:

Wird die Bundesregierung den Globalen Pakt für Migration im Dezember unterschreiben, der vorsieht, dass Millionen Migranten legal nach Deutschland umgesiedelt werden, wodurch wir zu Minderheit im eigenem Land werden?

Der darauf antwortende Staatsminister der Bundesregierung für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), brachte die Sache unvorsichtiger Weise auf den Punkt. Er sprach nicht mehr von einer „Empfehlung“ sondern wörtlich von „verpflichtet“ sein.

Gleichzeitig pries er die damit verbundenen „humanitären Prinzipien“ und „solidarische Leistungen“. Der Minister, der vor der Fragebeantwortung in arroganter Weise noch erklärte, er verstünde die Frage eigentlich gar nicht, wörtlich:

Dieses Abkommen dient vor allem auch dem Ziel, Migrationspolitik als globale Bewährungsprobe zu sehen und von allen Staaten das abzuverlangen wozu wir gemeinsam verpflichtet sind …

Der Staatsminister verrät (unbewusst?) auch, dass es sich um zigmillionen Migranten handeln wird:

Ich kann Ihnen versichern, dass wir über Zahlen sprechen, die bei Weitem nicht dem entsprechen, was die Bundesrepublik derzeit an Einwohnerinnen und Einwohnern hat.“

[Zitat Ende]

Fassen wir zusammen:

Die deutsche Bevölkerung umfasst ca. 82 Millionen Menschen. Die Bundesregierung plant also die ungehinderte Invasion von 82 (!) Millionen Negern!

82 Millionen!

Quelle: https://www.unzensuriert.at/content/0027950-UN-Migrationspakt-SPD-Bundesminister-spricht-schon-von-Verpflichtung-statt

Was kommt nach dem 11.12.18 auf uns zu?

Die Unterzeichner des Globalen Paktes übernehmen folgende entscheidenden Verpflichtungen (unter noch viele andere detailliert aufgezählte):

  • Sie geben die Souveränität über ihre Grenzen auf;

Ganz nach Sorros und den Grünen: Keine Grenzen, keine Hindernisse.

  • Sie geben die Souveränität auf, entscheiden zu können, wer auf ihrem Territorium leben und arbeiten darf im Namen internationaler Abkommen, die noch geschlossen werden sollen;

Zukünftig entscheidet alleine die UN, welches Land wieviele Invasoren aufnehmen soll. Dagegen gibt es keinen Widerspruch!

  • Niemanden, der illegal einreist und sich illegal auf dem Staatsgebiet aufhält, zu bestrafen;

  • Internierung illegal Eingereister nur in Ausnahmenfällen zu verfügen;

  • Die uneingeschränkte Familienzusammenführung als Grundrecht für alle Migranten zu garantieren, insbesondere für Kinder oder Migranten, die behaupten, welche zu sein; den auf ihrem Territorium geborenen Kindern die Staatsbürgerschaft zu verleihen ungeachtet der Staatsbürgerschaft der Eltern;

  • Die Anwerbung von Migranten in deren Heimatländern für „gute Arbeit“ zu fördern, auszuweiten und zur Staatsaufgabe zu machen; über das Internet für mehr Migration zu werben, ebenso entlang der „wichtigen Migrationsrouten“;

  • Migranten die gleichen Sozialleistungen im Gesundheitswesen, Bildung und bei allen anderen sozialen Absicherungen zukommen zu lassen wie den einheimischen Bürgern, die für diese Leistungen bezahlen oder bezahlt haben, Migranten sollen sie dagegen als Menschenrecht verpflichtend erhalten; die allgemeine Gleichstellung von Migranten mit den eigenen Staatsbürgern anzustreben;

  • Den Migranten die Erhaltung und Pflege ihrer eigenen Kultur erlauben, garantieren und fördern;

  • Dafür zu sorgen, dass in den Medien, im Bildungswesen und im öffentlichen Leben ein ausschließlich positives Bild von den Migranten und ihrer vorteilhaften Wirkung für die Gesellschaft entsteht, dafür Agitation und Propaganda zu betreiben und Zuwiderhandlungen ob von Medien oder Individuen unter Strafe zu stellen;

  • Migranten darüber zu informieren, wie sie Aufenthalt und Leistungen einklagen können, und sie dabei zu unterstützen;

  • Dafür zu sorgen, dass Migranten das Recht erhalten, gegen jede echte oder vermeintliche Verletzung ihrer Menschenrechte zu klagen und Widergutmachung zu fordern, ohne für die Kosten der Prozesse aufkommen zu müssen;

  • Jeden ihrer Bürger im eigenen Land zu verfolgen und abzuurteilen, der gegen diese Prinzipien verstößt oder sie kritisiert.

Bemerkenswert dabei ist, was der Globale Pakt nicht enthält:

Er enthält keinerlei Verpflichtungen den nationalen Bürgern der Zielländer gegenüber, weder von Seiten ihrer eigenen Staaten, noch von den Migranten.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/un-migrationspakt-bedingungslose-kapitulation/

Ich sage dazu nur: Gute Nacht!

Antwort der Bundesregierung zum heimlichen UN-Pakt:

Migrationspakt

Print Friendly, PDF & Email

 Die EU plant eine strikte Zensur aller sozialen Plattformen und Internetseiten. Als Begründung wird das "Urheberrecht" herangezogen. Auch diese Internetseite wäre von der EU-Zensurwut betroffen. Helfen Sie mit, die geplante Meinungseinschränkung zu unterbinden.

Treten Sie der Petition unter https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter bei;

Please follow and like us:

Mehr Beiträge

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

This site is protected by wp-copyrightpro.com