Ukrainisches Terrorregime provoziert Russland an der Krim3 min read

Flugzeugträger
Reading Time: 2 minutes

In der Ukraine ist wahrscheinlich ein Staatsstreich sowie ein Angriffskrieg gegen Russland geplant. Der ukrainische Diktator verhängt eigenmächtig – ohne Zustimmung des Scheinparlaments – ein einmonatiges Kriegsrecht, womit das Scheinparlament ausgeschaltet ist und die geplanten Wahlen in der Ukraine auf Eis liegen. Wirklich sehr praktisch...

Was war geschehen?

Nun, meine lieben osteuropäischen und vor Allem russischen Leser, hier schreibt ein Reindeutscher, der sich seinen gesunden Menschenverstand bewahrt hat, im Gegenteil zu den meisten gehirngewaschenen Deutschen hier im Kassnerland.

Das Ganze ist ein Falsh-Flag. Es muss vom Migrationspakt, der von der Todesraute am 10.12.18 unterschrieben wird, abgelenkt werden. Dafür eignet sich der „Russland-Konflikt“ hervorragend. Auch die folgenden Wahlen in der Ukraine werden mit der Verhängung des Kriegsrechts für unbestimmte Zeit auf Eis gelegt, was dem Diktator nützlich wäre.

Nun, was war nun tatsächlich geschehen?

Ukrainische Kampfboote feuerten nach widerrechtlichem Übertreten der russischen Meeresgrenze auf russische Grenzboote Raketen ab. Trotz mehrfacher Aufforderung des russischen Kommandanten an die nun feindlichen ukrainischen Schiffe, die russischen Gewässer zu verlassen, führten diese ihre Fahrt in russischen Gewässern fort.

Dies ist eine blanke Provokation. Die ukrainischen Schiffe ignorierten alle russischen Warnungen und schossen erneut Raketen auf die Russen, woraufhin die Russen das feindliche Raketenfeuer in ihrem Gewässer zum Eigenschutz und Abwehr der widerrechtlichen Grenzverletzung durch die Ukrainer erwiderten.

Das war rechtmäßig! Denn die feindlichen Schiffe befanden sich im russischem Gewässer, als sie auf russische Schiffe widerrechtlich schossen und keine Anstalten machten, diese Gewässer zu verlassen.

Ukraine – als Reaktion darauf Kriegsrecht verhängt

Diese False-Flag nutzte nun der ukrainische Diktator, um über das Land das Kriegsrecht zu verhängen und das Parlament so auszuhebeln. Auch für die Todesraute eine willkommene Ablenkung der gehirngewaschenen Deutschen, um vom Unterzeichnen der Todeserklärung für Deutschland am 10.12.18 abzulenken.

Wie berichtete nun die deutsche Merkelpresse über diesen provozierten Vorfall?

Die „BLÖD“ kreischt: Putins „Kanonenboot-Politik“ schockt die Welt“ und weiter im Artikel ist der Schuldige bereits feststehend:Russland blockiert die Straße von Kertsch, rammt ukrainische Schiffe, die zu ihren dahinter liegenden Häfen wollen, beschießt sie und nimmt zwei Dutzend ukrainische Marinesoldaten fest.

Die Ukraine debattiert daraufhin über die Verhängung des Kriegsrechts und versetzt seine Armee in Kampfbereitschaft.

Für Rebecca Harms, Mitglied der Grünen-Fraktion im Europaparlament, war die Provokation Russlands absehbar: „Es hat sich schon seit Längerem abgezeichnet, dass durch Russlands Kanonenboot-Politik im Asowschen Meer eine weitere militärische Eskalation droht.“

Sie sehen, so funktioniert im Jahre 2018 Journalismus im Kassnerland.

In der RT liest man online:

Am Sonntag fuhren drei ukrainische Schiffe von Odessa an der Schwarzmeerküste in Richtung Mariupol am Asowschen Meer. Die einzige Wasserstraße, die diese verbindet, ist die Straße von Kertsch zwischen der Krim und dem russischen Festland. Kiew sagt, dass es Moskau im Voraus darüber informiert hätte, dass seine Marineschiffe durch das Gebiet fahren werden, was Moskau bestreitet. Die ukrainische Provokation führte zur Eskalation. Die ukrainischen Schiffe wurden schließlich vom russischen FSB beschlagnahmt und zum Krimhafen von Kertsch geschleppt.“

Auch innenpolitisch wird in der Ukraine gemutmaßt, dass diese False-Flag eine willkommene Möglichkeit für den ukrainischen Diktator war, um die geplanten Wahlen mit dem Ausruf des Kriegsrecht zu verhindern.

https://de.sputniknews.com/politik/20181126323096225-kriegsrecht-poroschenko-krise-kertsch/

https://deutsch.rt.com/europa/79909-ukraine-erklart-kriegsrecht-nach-zusammenstoss-kertsch/

https://deutsch.rt.com/international/79934-ukrainischer-prasident-verhangt-ausnahmezustand/

Print Friendly, PDF & Email

 Die EU plant eine strikte Zensur aller sozialen Plattformen und Internetseiten. Als Begründung wird das "Urheberrecht" herangezogen. Auch diese Internetseite wäre von der EU-Zensurwut betroffen. Helfen Sie mit, die geplante Meinungseinschränkung zu unterbinden.

Treten Sie der Petition unter https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter bei;

Please follow and like us:

Mehr Beiträge

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

This site is protected by wp-copyrightpro.com