Opfer der linken Gesinnungs-NAZIS an deutschen Unis: Maurice Gesser.2 min read

Reading Time: 2 minutes

Die linken Nazis haben sich nun auch an deutschen Universitäten auf neue Opfer ihrer linken Terror-Gesinnung eingeschossen, und zwar auf Studentenvertretern, die sich nicht ihrer verstrahlten linken Wahnvorstellungen anschließen oder es gar wagen, sich öffentlich anderslautend, fernab der linken Wahnvorstellung, zu äußern.

Auch deutsche Universitäten sind grün und links unterwandert, es gelten als Mass die links-grünen Vorstellungen, die in allen Studentengremien durchgesetzt werden müssen. Wehe demjenigen, der es wagt, sich nicht dieser linksextremen Meinungs-GESTAPO zu beugen, wie Maurice Gessner.

Der JU-Mann nahm gerade an einer Veranstaltung des Studentenparlaments der UNI Hamburg teil, als dieser in einer Sitzungspause von fünf Schlägern der linken SA-Antifa gefragt wurde, ob er Mitglied der RCDS sei. Als Gessner dies bejahte, wurde er von der Links-SA verprügelt. Dies ist bereits schlimm und unfassbar. Dieses Ereignis zeigt auf, dass an deutschen Universitäten linke Meinungen und Auffassungen an der Tagesordnung sind und dass auch dort anderslautende Meinungen und Auffassungen körperlich niedergeprügelt werden.

Auf Twitter schrieb Gessner anschließend:

 „Heute bin ich für den RCDS ins StuPa nachgerückt. In der Pause lauerte mir dann die AntiFa auf und wollte mich aus dem Sitzungssaal drängen, als Corps hätte ich dort nichts zu suchen. Ende vom Lied ohne Aggressionen meiner Seits wurde ich gegen den Brustkorb getreten und bekam einen Faustschlag verpasst. Die Linke hat eine eigene SA. Wir müssen endlich mit dem Schönreden aufhören und den gewalttätigen Linkenextremismus an deutschen Unis bekämpfen. Vor allem an der Uni Hamburg.“

Noch unverständlicher ist es, dass die Universität Hamburg keinerlei Reaktion auf dem Übergriff der linken SA zeigte, bis heute herrscht hier brummendes Schweigen.

RCDS fordert: Demokratieerklärung wieder einführen

Der RCDS fordert nun: „Als Konsequenz aus den Vorfällen an der Universität Hamburg fordert der RCDS die Wiedereinführung der Demokratieerklärung. Außerdem muss die Zusammenarbeit der Studentenschaften und Hochschulen mit als extremistisch eingestuften Organisationen verboten werden!“

Die RCDS hat als Reaktion ihrerseits in einem Rundschreiben ihre Mitglieder gewarnt, sehr vorsichtig zu sein, um ähnliche Übergriffe zukünftig zu verhindern.

Wir erleben es gerade in allen täglichen Bereichen der BRD, dass freie Meinungsäußerungen in den sozialen Medien von der linken Meinungs-STASI zensiert wird. Jedwede Meinung, die der linken Gesinnungs-STASI nicht recht ist, wird augenblicklich in ihrem Sinne zensiert, der Meinungsführer wird sozial und beruflich geächtet.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article170116945/Linksextreme-attackieren-Vizechef-der-Jungen-Union.html

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nach-linker-gewalt-an-der-universitaet-hamburg-liberale-halten-deutsche-hochschulen-fuer-nicht-mehr-sicher-a2255209.html

Print Friendly, PDF & Email

 Die EU plant eine strikte Zensur aller sozialen Plattformen und Internetseiten. Als Begründung wird das "Urheberrecht" herangezogen. Auch diese Internetseite wäre von der EU-Zensurwut betroffen. Helfen Sie mit, die geplante Meinungseinschränkung zu unterbinden.

Treten Sie der Petition unter https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter bei;

Please follow and like us:

Mehr Beiträge

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

This site is protected by wp-copyrightpro.com