International Fake-Station und die magische 90-km-Grenze im All5 min read

Reading Time: 4 minutes

Die NASA, die ESA und die Lügenmedien geben niemals Ruhe uns einer Gehirnwäsche gleich einzuimpfen, dass die International Fake-Station tatsächlich in einer Höhe von 408 km um die Erde kreise und diese doch tatsächlich mit normalen Teleskopen von der Erde aus im All sichtbar seien.

International Fake-Station und hohe Geschwindigkeiten

Die International Fake-Station solle doch allen Ernstes mit satten 28.000 km (!) um die Erde rasen. Nun, zum Einen hat sie keinerlei eigenen Antrieb und bei dieser Geschwindigkeiten würden sämtliche Aufbauten der angeblichen Station zu Kleinteilen zerfetzt. Sehen Sie sich einmal die International Fake-Station an. Alleine die fragilen Sonnensegel wären bei kleinster Beschleunigung zerfetzt.

International Fake-Station
International Fake-Station

International Fake-Station und die Hitze der Thermosphäre

Dass die International Fake-Station sich weder im All noch auf 408 km Höhe befinden kann und dort nicht mit 28.000 km um die Erde rast, beweist eine Kleinigkeit, die uns selbstverständlich von der NASA nicht genannt wird:

Sehen Sie sich bitte dieses Bild einmal an. Wäre die International Fake-Station auf 408 km Höhe, würde sie in der Thermosphäre kreisen.

Was ist nun die “Thermosphäre”?

Das ist der Bereich, in dem sich Space Shuttles und die internationale Raumstation ISS (Umlaufbahn in 350 km Höhe) aufhalten. Die Luft ist extrem dünn: Der Abstand zwischen den einzelnen Gasteilchen kann mehrere tausend Meter betragen. Die Temperatur steigt bis über 1700 Grad Celsius.

https://www.planet-wissen.de/natur/klima/erdatmosphaere/pwieaufbaudererdatmosphaere100.html#Thermosphaere

Wir halten also fest, dass laut Systemmedien die International Fake-Station in der Thermosphäre bei 1700 C kreisen soll. Interessant. Die International Fake-Station besteht aus dünnem Aluminium, keinerlei Strahlenschutz und Plastik. Aluminum schmilzt bei 660 Grad. Allein aufgrund der hohen Temperatur auf dieser Höhe gäbe es keine International Fake-Station, sie würde augenblicklich verglühen. Aber auch aus anderen Gründen kann es diese Fake-Station nicht geben. Schon gar nicht All:

International Fake-Station und die flache Erde

Ja, ich weiß, Gehirngewaschene und Nichtdenker, die täglich die Massenmedien konsumieren, schreien jetzt belustigt oder entsetzt auf. Aber die flache Erde ist nun einmal eine Tatsache. Ich könnte hier ein ganzes Buch über die Fakten schreiben, begrenze mich jedoch auf die International Fake-Station.

Es gibt einen sehr guten Grund anzunehmen, dass die Fake-Station nicht dort sein kann, wo sie sich angeblich befindet: die Natriumschicht am Himmel, als unterste Schutzschicht für den “Glasdom”, der Plasmaschicht. Was ist diese Natriumschicht?

Mit Natriumschicht, engl. Sodium Layer, wird ein Bereich in der Mesosphäre bezeichnet, in dem sich ungebundene, nichtionisierte Natriumatome befinden. Der Bereich befindet sich typisch in einer Höhe von 80–105 km und hat eine vertikale Ausdehnung von etwa 5 km. Darunter ist Natrium meist chemisch gebunden, am häufigsten als Natriumoxid, darüber ionisiert. Die Natriumatome befinden sich überwiegend im angeregten Zustand und strahlen schwach gelblich bei einer Wellenlänge von 589 nm, der Fraunhofer Natrium-D-Linie. Diese Strahlung wird auch als Nachtglühen bezeichnet. Das Natrium stammt vom Abrieb von Meteoren.

http://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/1004431

Diese Schicht ist fest und undurchlässig. Kein Objekt unterhalb des Doms gelangt in das freie Weltall. Wir erinnern uns, dass diese Schicht auf der Höhe von 80 - 105 km existiert!

Dass bei ungefähr 90 km unsere Welt nach oben endet, beweist ein anderer Umstand: die künstlichen Leitsterne der Sternwarten, die nur bis zu einer Höhe von 90 km den Himmel beobachten können. Von dort an ist für Sichtungen das Ende.

Bei Natrium-Laserleitsternen wird stattdessen ein gepulster oder kontinuierlicher Laserstrahl mit der Wellenlänge der Natrium-D-Linie (589,2 nm) benutzt. Der Laserstrahl wird in der Atmosphäre in ca. 90 km Höhe von den Natriumatomen der Natriumschicht zurückgestreut.

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCnstlicher_Leitstern

Unterhalb der Natriumschicht befindet sich eine Art “Ablenkschild”, das jegliche Objekte von der festen und undurchdringlichen, 5 km breiten Schicht, ablenkt.

Eine Frage: Wenn bei 90 km Höhe unsere Welt endet. Wie kann es dann angeblich bei 408 km eine Raumstation geben? Dies ist ein Fake. Wir befinden uns auf einer flachen Erde und diese Salzschicht bildet der untere Dom zum  Schutz des oberen Glasdoms. Sie glauben dies nicht?

Van-Allen-Gürtel und International-Fake-Station

Dann müssen wir uns mit dem Van-Allen-Gürtel befassen, der in sämtlichen Medien über die IFS wohlweislich verschwiegen wird. Denn seine Existenz straft der IFS Lüge!

Der Van-Allen-Gürtel besteht aus drei Gürteln:

Der untere/innere Gürtel auf 700 - 6.000 km Höhe;

der Plasmagürtel auf 11.000 km und

der obere/äußere Gürtel auf 15.000 - 25.000.

Der Plasmagürtel wird bei Nennung des Van-Allen-Gürtels beständig verschwiegen. Dieser Gürtel ist glasartig, fest und absolut unzerbrechlich. Keine Objekte können dieses Plasma durchdringen - weder erdseitig noch allseitig! Sie bildet unseren Dom.

Flache Erde - eine Tatsache

International Fake-Station
International Fake-Station

Alleine der Van-Gürtel-Gürtel und seine Bestandteile, insbesondere der Plasmagürtel,  beweisen, dass wir nicht in das Weltall vordringen können. Denn dieses Weltall, wie uns die Medien es verkaufen wollen, ist nicht existent. Wir leben auf einer flachen Erde, der Sternenhimmel, die Gestirne, die Planeten, Sonne und Mond, werden auf dem unteren Dom projiziert. Sie stellen eine Art von Hologrammen dar.

Wir müssen endlich verstehen, dass oberhalb des Glasdoms Nichts existiert. Dort außerhalb ist Nichts. Unsere Welt besteht unterhalb des oberen Doms. Darunter ist unser Universum. Vielleicht wird der Glasdom von dunkler Materie überzogen. Wir wissen es nicht.

Es bleibt die Frage, welches Wesen dieses Wunder unserer Erde geschaffen hat. Wir sind, einer Schüttelkugel mit Schnee gleich, eine künstliche Welt, überzogen mit einer Glaskugel, in den Händen eines höheren Wesens. Ein unheimlicher Vergleich. Ein Wesen beobachtet unsere Entwicklung, wir sind eine Art Zoo. Doch wer besucht und beobachtet uns?

http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/200-beweise-dass-die-erde-keine-rotierende-kugel-ist-pdf.php

Print Friendly, PDF & Email

 Die EU plant eine strikte Zensur aller sozialen Plattformen und Internetseiten. Als Begründung wird das "Urheberrecht" herangezogen. Auch diese Internetseite wäre von der EU-Zensurwut betroffen. Helfen Sie mit, die geplante Meinungseinschränkung zu unterbinden.

Treten Sie der Petition unter https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter bei;

Please follow and like us:

Mehr Beiträge

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

This site is protected by wp-copyrightpro.com