Berliner Partypolizei – Ausbilder am Ende3 min read

Reading Time: 3 minutes

Sicherlich haben auch Sie den Hilferuf eines Ausbilders der Berliner Party-Polizeiakademie gelesen, der über die üblen und respektlosen Moslem-Party-Polizeischüler klagt. Es fehlt an Respekt, Lernwillen und Benehmen dieser Moslem-Schüler, die weder Deutsch lesen, sprechen noch schreiben können, aber die Macker groß raushängen lassen. Die deutschen Schüler und Ausbilder haben Angst vor diesen kriminellen Großclans aus Berlin, die die Polizeiakademie fest in ihrer Angst haben. Doch die Berliner Politik schauen weg.

Die Ursache dieser Entwicklung

Die Berliner Polizei wollte “multikulturell” sein, weltoffen und bunt. Hinzu kam, dass die Bewerberanzahl stetig sank, so dass die Berliner Party-Polizeiführung auf den wunderbaren Einfall kam, die Bewerberanforderungen einfach zu senken, um so auch die Moslems in den Kreis der Party-Polizeianwärter einzuschleusen, die bislang bei den Test-Anforderungen - aufgrund ihrer Intelligenz und mangelnder Schulbildung - durchfielen. Und schon kamen die Berliner Türken- und Araber-Clans auf die Idee, ihre “Leute” bei der Berliner Party-Polizei einzuschleusen, denn die Anforderungen, die nun bei der Einstellung gestellt werden, sind lachhaft. Es erinnert irgendwie an die Filmreihe “Police-Academy”.

Berliner Polizeiakademie am Ende

Diese Entwicklung darf jetzt die Polizeiakademie und die lernwilligen deutschen Polizeianwärter ausbaden. Die Koranschüler schlafen während des Unterrichts, können einfachste Fragen nicht auf Deutsch mündlich beantworten, Deutsch als Schrift ist fremd, es fehlt an Ausbildungswillen und Respekt gegenüber den Ausbildern und den deutschen Kuffar-Polizeischülern. Den Kollegen und Ausbildern wird mit Gewalt gedroht, es kam zu Schlägereien zwischen Deutschen und Koranschülern. Die Korananhänger sind türkisch, arabisch und Neger, alles Moslems, verdummt und verroht.

Und diese werden nach ihrer Ausbildung für Ihren Schutz in Berlin zuständig sein. Gute Nacht, Berlin bei diesen Aussichten. Die Polizeiführung ist diese Entwicklung offensichtlich gleichgültig, ist man doch weltoffen und bunt.

Die Einstellungsanforderungen der Berliner Party-Polizei

Kommen wir nun zu den Einstellungsvoraussetzungen. Sie werden sicherlich - und zu Recht! - erwarten, dass zukünftige Polizeianwärter Deutsch mündlich und schriftlich fehlerfrei beherrschen müssen. Tja, ich muss Sie enttäuschen, denn die Anforderungen wurden ja gesenkt:

Allgemeinwissen

Die Fragen zum Allgemeinwissen wurden im Multiple-Choice-Verfahren gestellt und waren bunt gemischt. Von Geschichte über Politik und Kunst war alles dabei. Auch Fragen zum interkulturellen Wissen wurden gestellt, zum Beispiel: „Wie heißt der muslimische Fastenmonat?“

Auf Deutsch: Das Allgemeinwissen wurde mit Ankreuzen getestet. Bloß keine schriftlichen Anforderungen auf Deutsch stellen, das würde die Einstellungsquote senken! Da die Einstellungsanforderungen an die Intelligenz des gewollten Anwärterkreises angepasst wurde - den Moslems. Daher auch Fragen zu deren Feiertagen.

Deutsch

Im Bereich Deutsch galt es zum Beispiel, aus mehreren Möglichkeiten das richtig geschriebene Wort anzukreuzen. Weiterhin bekam man eine Liste von fünf Wörtern, von denen eines nicht in die Reihe passte. Dann musste ich Fremdwörter, beispielsweise „fraternisieren“, der korrekten Bedeutung zuordnen.

Das Bildungsniveau der bevorzugten Anwärter findet man auch hier. Von Diktat oder Aufsatz in Deutsch keine Spur. Armes Berlin...

Fremdsprachentest

Beim 15-minütigen Fremdsprachentest standen mehrere Sprachen zur Auswahl: Englisch, Türkisch, Polnisch und Russisch. Ich habe Russisch gewählt, weil das meine zweite Muttersprache ist. Wie gut mein Wortschatz ist, stellte ich in dieser Aufgabe unter Beweis: Für ein deutsches oder russisches Wort musste ich jeweils die richtige Bedeutung in der anderen Sprache anklicken. Zum anderen wurde mir ein russischer Text angezeigt, den ich mir durchlesen musste. Anschließend wurden Verständnisfragen gestellt.

Der Witz des Niveaus ist hier erreicht. Da die gewollten Anwärter Türken sind, dumm und intelligenzgemindert, können diese den Fremdsprachentest direkt in ihrer Sprache durchführen.

Unglaublich...

http://www.ausbildungspark.com/erfahrungsberichte/polizei/auswahlverfahren-polizei-berlin-erfahrungsbericht/

Print Friendly, PDF & Email

 Die EU plant eine strikte Zensur aller sozialen Plattformen und Internetseiten. Als Begründung wird das "Urheberrecht" herangezogen. Auch diese Internetseite wäre von der EU-Zensurwut betroffen. Helfen Sie mit, die geplante Meinungseinschränkung zu unterbinden.

Treten Sie der Petition unter https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter bei;

Please follow and like us:

Mehr Beiträge

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

This site is protected by wp-copyrightpro.com